Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.
St. J. Lec


Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
SS10: UE7 
Autor Nachricht

Registriert: 03/2008
Beiträge: 24 + 1
Mit Zitat antworten
Beitrag SS10: UE7
Könnte jemand seine Lösungen online stellen? Ich kann heute nämlich leider nicht auf die Uni kommen... :(


Mo 17-05-2010 14:34:49
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2008
Beiträge: 29 + 132
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: SS10: UE7
Habe leider keinen Scanner - aber ich stell gerne einmal meinen R-Code online.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Bist du Mathematiker oder bist du Auzinger? DONT USE MAPLE


Mo 17-05-2010 19:10:50
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2007
Beiträge: 29 + 276
Wohnort: Landegg
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: SS10: UE7
ich hau dann gleich die beispiele 1,2,3,6 rein
4,5 folgen, da passiert ja dann nix

Edit:
so, bsp 1 denk ich passt, bed2 is trivial, bed1 folgt dann mit dem lagrange-multiplikator (nebenbed is halt bed2, hauptbed die intervalllänge)
bei bsp 2 hab ich am anfang den hinweis nicht gsehn, dann auch net gleich checkt.. bin über das eine beispiel der 1. übung gegangen, da ham wir genau diese beziehung gehabt die ich verwend.. kann das stimmen? die quantile der F-Verteilung schaun ca. so aus wie im satz 138 - könnt also hinkommen, genau verglichen hab ichs aba net. wenns net passt bitte richtig stellen oder ich schau mir den hinweis nochmal an ( geht dann wohl auch schneller :) )
aja, h1 und h2 sind streng monoton fallend in theta, des passt also
bsp 3 - passiert nix
bsp 6 - analog zu 3, da nehm ich auch den ZGVS.. lässt sich mit dem starken gesetz der großen zahlen (äh, wars das? merk mir des net) vielleicht leichter auflösen wenn man auch die wurzel der varianz im nenner durch den schätzer ersetzt, das steht dann unten noch


bei beispiel 4: p-dach durch 0.55 ersetzen, n durch 100, z durchs jeweilige quantil der N(0,1) verteilung
bei bsp 5 denk ich, dass p-dach=0.55, z das jeweilige quantil und n so finden, dass die linke intervallschranke >0.5 ist
dann erhalte ich doch ein konfidenzintervall mit ÜW 1-alpha, da es komplett über 0.50 liegt ist es mit der ÜW sicher, dass A gewählt wird
seh ich das richtig?
#
lg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
"I'm reading the paper; sitting around; I'm chatting; going for walks. But all of this is just perception. I'm actually working or rather: something is spinning around in my head and I'm just waiting to grab it and form it."
Pablo Picasso


Mo 17-05-2010 21:37:07
Diesen Beitrag melden
Profil ICQ

Registriert: 05/2008
Beiträge: 24 + 12
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: SS10: UE7
dankeschön... :D


Di 18-05-2010 11:09:51
Diesen Beitrag melden
Profil ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.  |  Designed by STSoftware for PTF  |  © Czechnology 2007 - 2021  |  Deutsche Übersetzung durch phpBB.de