In the mathematical discipline of set theory, the letter Ø represents an empty set.
Some have suggested that this constitutes Denmark's sole contribution to the science of mathematics!


Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
mündliche Prüfung Blum/Dengler 
Autor Nachricht

Registriert: 11/2011
Beiträge: 22 + 3
Mit Zitat antworten
Beitrag mündliche Prüfung Blum/Dengler
Ich hatte am Mittwoch, 04.07.2012 die (aller-)erste mündliche Prüfung bei den beiden (haben gemeinsam geprüft).

Benedikt Blum hat mit der Prüfung begonnen.
Ich durfte mir mal ein Thema aussuchen: Markov-Prozesse
* wofür braucht man diese (Zustandwechsel beschreiben)
* Definition
* Übergangswahrscheinlichkeiten
* Übergangsintensitäten (wann sind diese unendlich -> bei vorhersehbaren Zustandswechseln, z.B. Endalter einer Sterbetafel)
Dann etwas über Versicherungsmodelle
* Auszahlungsfunktionen (diskret und stetig)
* Zahlungsströme für dem stetigen Fall aufschreiben
(Erklärung, warum hier ein da(x) steht - Lebesgue-Stieltjes-Integral)
* Beispiel gemischte Versicherung, Auszahlungsfunktionen aufschreiben.

Nach der Hälfte der Zeit hat Barbara Dengler weitergefragt.
Verluste eine VU - Satz von Hattendorf (für den diskreten Fall)
* Definition Verlust, wie hoch ist dieser am Vertragsende und warum ist er Null
* Beispiel, warum unkorreliert nicht notwendigerweise unabhängig bedeutet (hier hat Blum aber angemerkt, dass wir das in der Vorlesung eigentlich nicht duchgenommen hatten).

Ich glaube das war es dann.

Sie wollten eigentlich keine genauen Formeln und auch keine Beweise wissen, haben aber oft kleine Verständisfragen zum jeweiligen Thema gestellt.

Ich konnte eigentlich alle Fragen beantworten, ich finde aber, dass sie bei der Benotung ein wenig streng waren (hab ein gut gekommen, bin aber zufrieden damit).

Liebe Grüße
Karin


Di 10-07-2012 14:30:45
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2008
Beiträge: 29 + 132
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Meine Prüfung war ganz ähnlich wie die von der Karin. Bei der Reserve war noch die Frage wieso die Formel erst bei exklusive t losgeht (um Zustandswechsel möglich zu machen). Die Barbara wollte vor allem ökonomische Zusammenhänge hören (wozu braucht man das Deckungskapital, wie kann Verlust im Sinne von Hattendorf entstehen) und die Arten von Gewinnbeteiligungen (Frage: führt der Schlussbonus oder die Leistungserhöhung einer Erlebensleistung zu einer höheren Auszahlung?)

_________________
Bist du Mathematiker oder bist du Auzinger? DONT USE MAPLE


Fr 05-10-2012 15:51:02
Diesen Beitrag melden
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 2 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.  |  Designed by STSoftware for PTF  |  © Czechnology 2007 - 2021  |  Deutsche Übersetzung durch phpBB.de