In the mathematical discipline of set theory, the letter Ø represents an empty set.
Some have suggested that this constitutes Denmark's sole contribution to the science of mathematics!


Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay 
Autor Nachricht

Registriert: 11/2012
Beiträge: 25 + 3
Studium: Master Technische Mathematik
Mit Zitat antworten
Beitrag Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Hallo, da ich keinen Eintrag zur der LVA Nervenmodelle von Prof. Rattay finden konnte, erstelle ich hier ein neues Thema.

Hatte heute (13.02.2017) Prüfung.

Dauer: 5 Minuten

Fragen:
-)Welches Modell außer HodgkinHuxley kennen sie noch? (Antwort: Fraenkenhauser-Huxley)

-)Wo liegt der Unterschied in den Formeln dieser beiden Modelle? (Antwort: Berechnung der Ströme, Formeln aufgesagt und verbal hergeleitet weil er nicht wollte dass man es aufschreibt)

-)Was bedeuten die Variablen m,n,h? (Antwort: Sind Wahrscheinlichkeiten zur Verminderung der maximalen Leitfähigkeit bezüglich der Ionen und kommen in der Berechnung der Ströme vor, auch sagen welche wo zu finden sind)

-)Was ist das besondere an der Variable h? (Antwort: Kommt im Na Strom vor und weist geringere Potenz als m auf. Wird kleiner bei ansteigender Spannung und beschreibt zum die die fraction period)

-)Was ist die refraction period? (Antwort: beschreibt die maximale firing Frequenz eines Neurons, ich habe noch hinzugefügt dass es eine absolute und relative gibt und begonnen diese uze erklären aber da hat er mich schon abgewürgt)

Note: Sehr gut.

Gelernt/gelesen hatte ich dafür:

-) 32 seitige Dokument aus TISS beginnend mit "Chapter Three - Neuron Modeling" (Angeblich muss man nur die ersten 18 Seiten können)

-) zum biologischen Aufbau und besseren Verständnis kann man sich noch das ca. 20 seitige Dokument mit den Grafiken ansehen

-)Auf Youtube habe ich noch eine (jedoch wahrscheinlich viel zu detaillierte) Playlist einer Universität zu dem Thema gefunden: https://www.youtube.com/playlist?list=PLtkeUZItwHK5RSp7R2Xfw6bUDqkgil6_2
Hier ist Lecture L1.1-L1.5 und L4.2-L4.5 zu empfehlen.

-)Auf dem Titelblatt des Bilder-Dokuments hat er auch Literatur in Form eines Links angegeben: http://www.bem.fi/book/
Hier kann man Kapitel 2 und 5 zum besseren Verständnis lesen (gut erklärt und mit Grafiken)

Positiv ist man bestimmt auch schon wenn man nur Hodgkin Huxley und ein Action Potential erklären kann (meiner Einschätzung nach).

Entschuldigt die Mischung aus Englisch und Deutsch aber so war es auch in der Vorlesung und Prüfung.


Mo 13-02-2017 13:04:59
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2011
Beiträge: 22 + 3
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
meine Prüfung am 8.4.2017:

Hab die Nervenmodelle Prüfung gemacht und wollte aber die Note für Brainmodelling -> kein Problem.

1) Haben Sie die Vorlesung gehört? Ja, aber schon vor 2 Jahren oder so (hat sogar der Wahrheit entsprochen).
2) Welche Modelle kennen Sie denn noch außer HH? Frankenhäuser-Huxley
3) Wo liegen da die Unterschiede? Myelinierter Nerv, Unterschiede in den Potenzen von m und n, generelle kommen die Gleichungen von Nernst-Planck, zusätzlich noch eine unspecific current density i_n -> er hat dann gemeint ganz unspecific ist die nicht, ob ich weiß welchen Ionenstrom die beschreibt. puh, nein hab die Gleichung für i_p grad nicht im Kopf -> er holt ein Buch, zeigt mir die Gleichung und meint "ich glaub schon, dass sie das wissen". Völlig offensichtlich war es der Na+ Strom.
4) was bedeutet in der Formel das i und das o i im index? Inner und outer concentration der Ionen bezogen auf die Zellmembran.
5) Ja einen 2er haben Sie so wie so schon, was können Sie mir denn zu Cochleaimplantaten sagen? (Anm.: nach 2 Monaten Praktikum am Schallforschungsinstitut recht viel). Da hab ich dann kurz gesagt, dass der Reiz nicht von den inner Hair cells kommt, sondern der Schall von einigen Mikros aufgefangen und dann "elektronisch übersetzt" an die Cochlea weitergeleitet wird.

Jaja, passt, sehr gut.


Di 09-05-2017 09:57:11
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 11/2012
Beiträge: 25 + 3
Studium: Master Technische Mathematik
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Prüfung 12.06.2017

Fragen:
- welche modelle kennen sie außer hh?

was ist der große unterschied? bzw warum so viele modelle überhaupt? (wollte verschied. tiere und myelinated/non myelinated hören)
zu modellen hat er sonst nichts gefragt.

- heat block, und ausbreitungs geschwindigkeit bei tempveränderung(beides zuvor vom biophysik typen nicht zufriedenstellend beantwortet)

- activating function und wo und warum wir sie brauchen (kam auch von vorher, typ wusste nicht wie die aussieht)


Mo 12-06-2017 11:47:23
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2010
Beiträge: 25 + 26
Mit Zitat antworten
Beitrag 
Hallo!

Muss man sich bei Prof. Rattay einen Termin ausmachen zur Prüfung, oder kann man da einfach in die Sprechstunde gehen?


Mo 26-06-2017 11:14:50
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2010
Beiträge: 25 + 26
Mit Zitat antworten
Beitrag Re:
ajdani hat geschrieben:
Hallo!

Muss man sich bei Prof. Rattay einen Termin ausmachen zur Prüfung, oder kann man da einfach in die Sprechstunde gehen?


Also nein, es reicht wenn man in die Sprechstunde geht, laut Email von ihm.


Di 05-12-2017 09:50:11
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2010
Beiträge: 25 + 26
Mit Zitat antworten
Beitrag 
2 Minuten Prüfung, mehr oder weniger zwischen Tür und Angel ;-)

Welche Modelle kennen sie noch? Frankenhäuser - Huxley
Welche Unterschiede gibt es?
Warum versch. Modelle?

Activation Function? Wofür braucht man die? Wann wird sie angewandt?


Mo 11-12-2017 17:14:24
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2011
Beiträge: 23 + 3
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Ebenfalls 2 Minuten Prüfung:

1) Goldman Gleichung erklären, was dominiert im Ruhezustand? (Antwort: Kalium weil höchste Durchlässigkeit P_k.)

2) "Probierma eine 1er Frage" was macht eigentlich das "h" in den Modellen?

Er ist wirklich sehr schnell zufriedengestellt. ;)


Mo 19-03-2018 12:18:15
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 11/2011
Beiträge: 22 + 1
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Neue Fragen heute:

Was ist das k bei den Gating-Variablen?
Vorteile des FitzHugh-Nagumo-Modells
Was macht das Q_10?
Funktion der Haarzelle
Warum sind die Zilien nicht gleich groß?


Mo 02-07-2018 12:08:59
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2012
Beiträge: 21 + 1
Studium: Master Technische Mathematik
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Prüfung 27.8.2018, Dauer 2 Min.

- Sagt Ihnen das Hodgkin Huxley Modell etwas? Welche Rolle spielt das k?
- "eine schwere Frage für den Einser": Was ist die Aktivierungsfunktion? Wann brauchen wir die?


Mo 27-08-2018 13:57:34
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2011
Beiträge: 22 + 3
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Prüfung am 15.10.2018 - Dauer max. 5 Minuten

1) Welche anderen Modelle außer HH kennen Sie?
(FH)
Und welche noch?
(CRRSS, Schwarz, Schwarz+Eikhof)

2) Was ist der Untschied und wieso braucht man mehrere Modelle?
(Habe hier nur grob die Unterschiede zwischen HH und FH erklärt, dann hat er gleich abgebrochen und weitergefragt)

3) Was ist der Ranvier'sche Schnürring? Was sind die Unterschiede zwischen myelinisierten und nicht-myelinisierten Axonen?
(Hab ihm erzählt was der Ranvier'sche Schnürring ist und bei der anderen Frage das mit dem heat block)
Er wollt dann noch wissen ob die Geschwindigkeit von Nervensignalen im myelin. od. nicht-myelin. Axon schneller ist. (wusste ich nicht)
Keine Ahnung ob's im Skript steht, aber diese Website (https://de.serlo.org/biologie/biologie- ... erte-axone) sagt: Myelinisierte Axone sind schnell (bis zu 120 m/s) und nicht-myelinisierte langsam (bis zu 25 m/s)


4) Was ist die Aktivierungsfunktion? (Kurz erklärt, wie sie definiert ist und wozu man sie braucht)

5) Anwendungsgebiete? (Cochlea u retina implantat)

Note: 1


Mo 15-10-2018 19:22:52
Diesen Beitrag melden
Profil

Registriert: 10/2013
Beiträge: 22
Studium: Master Technische Mathematik
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Nervenmodelle - Neuron Modeling - Prof. Rattay
Hallo alle zusammen,
ich hab am 09.03.2020 die Nervenmodelle Prüfung gemacht.
Note: Sehr gut / Dauer der Prüfung ca. 3 min.

Die Fragen sind immer noch dieselben, wie man sie hier auch im Forum findet. Für alle denen die Vorlesung zu mühsam ist und die sich fragen, ob man sie wirklich besuchen muss, nein das ist nicht zwangsweise notwendig. Die Prüfung ist auch ohne sie leicht schaffbar.

Ich lade hier eine vollständige und ausgearbeitete Liste aller Fragen aus dem Forum die Prof. Rattay bis jetzt gestellt hoch. Stand (22.03.2020). Es sind in dem Dokument auch noch zwei, drei Zusatzfragen, von denen ich persönlich gedacht hatte, dass er sie auch fragen könnte. Die Ausarbeitung der Fragen ist teilweise sogar zu lang und sollten im Normalfall leicht ausreichen damit ihr die Prüfung besteht. Ich habe nur diese Fragen ausgearbeitet und gelernt. (Ich übernehme natürlich trotzdem keine Haftung für eventuelle Fehler in der Ausarbeitung :wink: )

Viel Vergnügen damit. Ich freue mich über jeden Dank. :)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


So 22-03-2020 21:32:45
Diesen Beitrag melden
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 11 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.  |  Designed by STSoftware for PTF  |  © Czechnology 2007 - 2021  |  Deutsche Übersetzung durch phpBB.de